Category Archives: news

Out of the blue….genauere Infos folgen

Flyer Voderseite OUT OF THE BLUE

3/7 WELTRAUM In DER RATHAUSGALERIE

WELTRAUM3_71_FLYER 18.5.2015WELTRAUM3_7_FLYER 18.5.2015

@ Kunstverein Ebersberg

“beweglich = grün ohne Boden”

forms of communication

Jahresausstellung der GEDOK München

Vernissage: 30.05. 2015, 18 Uhr

Ausstellung: 31.05. – 21.06.

Adresse:Kunstverein Ebersberg.e.V.

Galerie “Alte Brennerei”

Im Klosterbauhof 6

85560 Ebersberg

Öffnungszeiten: Sa, So: 14 – 18 Uhr, Fr: 18 – 20 Uhr

www.kunstvereinebersberg.de

Nina Annabelle Märkl | Installation | Kunstverein Ebersberg

Nina Annabelle Märkl | Installation | Kunstverein Ebersberg

Nina Annabelle Märkl | Installation | Kunstverein Ebersberg

Nina Annabelle Märkl | Installation | Kunstverein Ebersberg

 

 

SHIFTING PERSPECTIVES / SHIFTING PERCEPTIONS – Nina Annabelle Märkl @ Torn Page Pop – Up

Nina Annabelle Märkl is showing new works @ TORN PAGE POP – UP

Thursday Feb 26 th

8 – 11 p.m.

Adress: 435 West 22nd Street, Chelsea, New York City

www.tornpage.org

Nina Annabelle Märkl | Balancing the Whimsical 1 | Ink on paper | 65 x 40 cm | Detail

Nina Annabelle Märkl | Balancing the Whimsical 1 | Ink on paper | 65 x 40 cm | Detail

Isabelle Dyckerhoff & Nina Annabelle Märkl @ ISCP Salon

Tuesday Feb 26th

6:30 p.m.

ISCP

International Studio and Curatorial Program

1040 Metropolitan Avenue

Brooklyn, New York

www.iscp-nyc.org

www.iscp-nyc.org/events/archive/iscp-talks/2015/1463.html

Nina Annabelle Maerkl_Salon ISCP

nah – fern HAUTNAH – SCHALTERHALLE IM HISTORISCHEN BAHNHOF STARNBERG

nah – fern

AUSSTELLUNGEN IN DER SCHALTERHALLE IM HISTORISCHEN BAHNHOF STARNBERG AM SEE

06.06. bis 29.06.2014, Fr. – So., 14 – 18 Uhr

Hautnah

Anja Buchheister, Fabian Feichter, Reinis Hofmanis, Nina Annabelle Märkl

Eröffnung: 05.06.2014, 19 Uhr

Begrüßung durch die Kuratorinnen: K.Kreye, U.Prusseit, U. Steglich-Schaupp

Veranstaltung am 20.06.2014, 19:00 Uhr

Performance von Fabian Feichter; Musik Erik Berthold

Finissage: 29.06.2014, 16 Uhr

Veranstalter: Stadt Starnberg / Kulturamt in Zusammenarbeit mit den Kuratoren

Foto: v.l. R. Hofmanis, N. A. Märkl, F. Feichter, A. Buchheister

 

Nina Annabelle Märkl | nah - fern | Hautnah | Schalterhalle Historischer Bahnhof Starnberg | Einladung

nah – fern | Hautnah | Schalterhalle Historischer Bahnhof Starnberg | Einladung

Nina Annabelle Märkl | Wärmemessungen im Innenraum | Ink on paper Cut Outs wooden box | 55 x 73 x 13 cm

Nina Annabelle Märkl | Wärmemessungen im Innenraum | Ink on paper Cut Outs wooden box

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung “nah fern” – Schalterhalle Starnberg (PDF)

 

DON`T WALK THE LINE – KUNSTVEREIN PFORZHEIM IM REUCHLINHAUS

dont-walk-the-line_Maerkl_Voss_EinladungNina Annabelle Märkl Reinhard Voss
don’t walk the line

28. Februar bis 27. April 2014

Die Ausstellung verknüpft die verwandten Themen und unterschiedlichen Arbeitsweisen von
 Nina Annabelle Märkl (*1979, lebt und arbeitet in München) und Reinhard Voss (*1959, lebt und arbeitet in Karlsruhe) zu einem gemeinsamen räumlich-bildhaften Gefüge. Die begehbaren Stegskulpturen, die den Kubus durchziehen, zeigen dabei unterschiedliche Wege zu den zeichnerischen und plastischen Werken der beiden Künstler auf. Im Wechselspiel von Raum- und Wandbezug lenken die Arbeiten von Märkl und Voss die Aufmerksamkeit zugleich auf großformatige Raumdramaturgien und minutiöse Einzelheiten.
 Das Zusammenwirken von präziser Gegenständlichkeit und abstrahierender Formauslassung ebenso wie die Gleichzeitigkeit von psychischer Durchdringung und inszenatorischer Applikation eröffnen den BetrachterInnen in der Doppelausstellung stets neue Perspektiven.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 27. Februar um 19 Uhr im Reuchlinhaus laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!

Es sprechen

Till Neumann,
Vorstand des Kunstvereins Bettina Schönfelder, Leiterin des Kunstvereins

Nina Annabelle Märkl und Reinhard Voss sind anwesend.

 

Finissage und Künstlergespräch
Sonntag, 27. April, 15 Uhr

 

kunstverein pforzheim im reuchlinhaus jahnstraße 42, 75173 pforzheim
tel + 49 (0) 7231.2 15 25 www.kunstvereinpforzheim.de
öffnungszeiten: 
di – so und feiertags 10.00 – 17.00 uhr

 

Einladung “don’t walk the line” – Kunstverein Pforzheim (PDF)

 

 

DIESE NICHT GANZ ZUSAMMENPASSUNG

Einladung | diese nicht ganz Zusammenpassung | Kunstarkaden | München

Einladung | diese nicht ganz Zusammenpassung | Kunstarkaden | München

 15.1.2014 – 15.2.2014

Herzliche Einladung zur Ausstellung

“diese nicht ganz Zusammenpassung”, von Yves Chaudouët, Nina Annabelle Märkl, Olaf Probst und Lisa Reitmeier

Die Vernissage findet am Dienstag, den 14.1.2014 in den Kunstarkaden in München statt.

Begrüßung: Stadträtin Dr. Ingrid Anker

Weitere Termine:

Künstlergespräche mit Nina Annabelle Märkl und Olaf Probst am Dienstag, den 28.1. und am Donnerstag, den 30.1., jeweils um 18 Uhr in der Ausstellung.

Finissage mit Katalogpräsentation am Samstag, den 15.2. ab 19 Uhr.

Adresse:
Kunstarkaden
Ein Kunstraum der Stadt München
Sparkassenstraße 3
80331 München

Öffnungszeiten:
Di – Sa, 13:00 – 19:00, an Feiertagen geschlossen

www.muenchen.de/kunstarkaden

www.facebook.com/kunstarkaden

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München und des Institut Français

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Kuratorinnenteam unter Leitung von Mehmet Dayi: Josefa Brich, Madeleine Freund, Ann-Katrin Harfensteller und Mira Nass

Einladung_diese nicht ganz Zusammenpassung_Kunstarkaden (PDF)

 

 

INTERFERENCJE – INTERFERENZEN

ZaproszenieINTERFERENCJE – INTERFERENZEN ist ein polnisch – deutsches Ausstellungsprojekt, das den Austausch zwischen jungen Künstlern beider Länder fokussiert.

Der erste Teil der Ausstellung findet im Dezember 2013 im Centrum Sztuki FORT Sokolnickiego in Warschau statt.
Eine zweite Ausstellung ist für das Jahr 2014 in Berlin geplant.

www.interferenzen2013.com.pl
Interferencje-Harmonogram

 

 

 

Vernissage “Die Kunst der Zeichnung” Essenheimer Kunstverein

Einladung Kunstverein Ingelheim "Die Kunst der Zeichnung"

 

Künstler: Martina Altschäfer, Laura Bruce, Bea Emsbach, Martina Hahn, Nikola Jaensch, Nina Märkl, Anne Rinn, Carmen Stahlschmidt Ursula Strozynski, Simone Waßermann

Vernissage: Freitag 08.11.2013 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 08.11. — 08.12.2013

Grußworte:
Ralf Claus (Oberbürgermeister der Stadt Ingelheim)
Dr. Gabriele Rasch (Vorsitzende des Essenheimer Kunstvereins)
Dr. Ariane Fellbach-Stein (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz)
Einführung: Andreas Preywisch (Essenheim, Amt für Kultur und Touristik der Stadt Ingelheim am Rhein)

Altes Rathaus
François-Lachenal-Platz 1 55218 Ingelheim
Öffnungszeiten
Sa 14–18 Uhr So 11–17 Uhr

Einladung Die Kunst der Zeichnung (PDF)

Copyright © 2014 Nina Annabelle Märkl - Impressum & Kontakt