CV

Nina Annabelle Märkl
Geboren 1979 in Dachau, lebt und arbeitet in München

 

2019 Artist in Residency, Yamakiwa Gallery, Tokamachi, Niigata, Japan
2018 Workshop “Zeichnung und Raum”, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
2017 Dozentin an der Sommerakademie Neuburg an der Donau für „Zeichnung und Raum“
ab 2015 Lehrauftrag „Basisqualifikation Bildnerisches Gestalten“, AdBK München
von 2012 bis 2015 Lehrauftrag „Zeichnung als Experiment“, AdBK München
ab 2011 Lehrauftrag „Praxisseminar Zeichnung“, AdBK München
2009 Diplom Freie Kunst an der Akademie der Bildenden Künste München
2002-2009 Studium an der AdBK München zuletzt bei Prof. Stephan Huber
Ausstellungen:
2019 “Morphosen”, Galerie Straihammer und Seidenschwann, Wien (s)

“Und wir sollten schweigen”, St. Paul, München (g)

“Abstraktion aus München”, 500 m Museum, Sapporo, Japan (g)

“Timemachines”, Yamakiwa Gallery, Niigata, Japan (g)

“Raus”, Künstlervereinigung Dachau, Reliefarbeit aus Stahl im öffentlichen Raum (g)

“Süd – Gipfel”, Platform, München (g)

“Papierarbeiten III”, Galerie MaxWeberSixfriedrich, München (g)

2018 “The space between”, BBK Würzburg (s)

“Cut Out”, Galerie Lindenhof, Raabs an der Thaya, Österreich (g)

“Blickfang”, Kunsthaus Kaufbeuren (g)

“x=change part 2″, Galerie der Künstler, München (g)

“x=change part 1″, German Consulate General, New York City, USA (g)

2017 “Aggregate und Zustände”, Galerie Straihammer und Seidenschwann, Wien (s)

“Reflections”, Castello 925, Venedig, Italien (g)

“Jahresgaben”, Kunstverein München, München (g)

“Mittsommer”, Artothek München, München (g)

“open art”, Summerstage, Wien (g)

“the space beyond”, GPLspace4, Wien (g)

2016 “Permeable Entities, Artothek, München (s)

“Torsionen”, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München (s)

“Jahresgaben”, Kunstverein München, München (g)

“Jahresgaben”, Kunstraum München, München (g)

“quantum levitation”, Polarraum, Hamburg (g)

“Possible Spaces”, Kunstinsel am Lenbachplatz, München (s)

“Per / me / able”, Kunstverein Landshut, Landshut (s)

“Inselgruppe bei Kunstlicht”, Kunstverein Essenheim, Essenheim (s)

“Phänomen – die andere Verspannung”, basement, Wien (g)

“Blickfang”, Kunsthaus Kaufbeuren, Kaufbeuren (g)

“Der Tod und seine Geheimnisse”, Pasinger Fabrik, München (g)

“Mit-Menschen”, Galerie Art Lachenmann, Konstanz (g)

“Through the Looking – Glass”, Galerie oqbo, Berlin (g)

2015 “Jahresgaben”, Kunstverein München (g)

“Zwischennutzung”, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München (g)

“Concurrent Lines”, Kleine Altstadtgalerie, Dachau (s)

“Idol+”, Rathausgalerie Kunsthalle, München (g)

“Gestern und Häuten”, Villa Kolb, Karlsruhe (g)

“subjektive”, contemporallye, Augsburg (g)

“Weltraum 3/7″, Rathausgalerie Kunsthalle, München (g)

“GEDOK Jahresausstellung”, Kunstverein Ebersberg, Ebersberg (g)

“Balancing the Whimsical”, Galerie Dina Renninger, München (s)

“Shifting Perspectives”, Torn Page Pop – Up, New York City (s)

2014 “Hautnah”, Schalterhalle im historischen Bahnhof Starnberg (g)

“Diese nicht ganz Zusammenpassung“, Kunstarkaden, München (g)

„Don`t walk the line“, Kunstverein Pforzheim, Reuchlinhaus (s)

2013 „Die Kunst der Zeichnung“, Rathaus Ingelheim, Rathaus (g)

„Interferenzen“, galeria FORT Centrum Sztuki Fort Sokolnickiego, Warschau (g)

„München zeichnet“, Galerie der Künstler, München (g)

„Museum of Happiness“, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München (s)

„Medium Zeichnung“, Liebenweinturm, Burghausen (g)

„geheuer“, Weltraum, München (s)

2012 „Inside Out“, Kunstraum Anna Schmitt, Düsseldorf (s)

„So zwischendrin“, Neue Galerie, Dachau (g)

„Präsentation der  Jahresgaben und Sondereditionen“, Verein für Original-Radierung, München (g)

„Jede Linie ist eine Spur II“, Städtische Galerie, Traunstein (g)

„Tod – 22 Kunstwerke“, Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst, München, kuratiert von Stephan Huber (g)

2011 “Stein Schere Papier” Gebrüder, München (s)

„in LIBER´ta“, Studio Gennai Arte Contemoranea, Pisa (g)

„Casting Shadows“, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München (s)

„Druckgrafik_aktuelle Positionen“, Europäisches Künstlerhaus Schafhof, Freising (g)

„Futures“, Platform3, Räume für zeitgenössische Kunst, München (g)

„Auf der Suche nach dem Glück“, KVD Galerie, Dachau (s)

2010 „Stift und Zettel“,  Künstlerhaus Dortmund (g)

„Zum ersten Mal“, K4 Galerie, München (g)

„Haarriss“, galerieGEDOKmuc, München (s)

„Spaced“, pilot projekt für kunst e.V., Düsseldorf (g)

„SHIVERING TUNES“, Kunstverein Oberhausen, Oberhausen (g)

„Eitner-Härtel-Märkl-Egger“, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München (g)

„Erste Jahre der Professionalität 29“, Galerie der Künstler, München (g)

„Platform 3 works“, Platform3, Räume für zeitgenössische Kunst, München (g)

2009 „Zeichnungen, Skulpturen, Originalgrafiken“, Galerie Biedermann, München (g)

„Vorgarten“, Neue Galerie/Galerie der KVD, Dachau (g)

„Transfer Polen 2“, Europäisches Künstlerhaus Schafhof, Freising (g)

“Modern 09″, „Junge Positionen“, kuratiert von Dr. Eva Wattolik (g)

„Take me to your parallel universe“,  „Raum 5×5“ Kunstraum Laichingen, Laichingen (g)

„Some kind of vacuum“, Galerie Royal München (g)

„Linie – Facebook“, Galerie Dina4 Projekte/Garage, München (g)

„Wunderkammer“, Färberei, München (g)

„Weltraum Jahresrückblick 2008-2009“, Lothringer 13 Halle, München (g)

2008 Ausstellung mit Michel Hackel und Tim Wolff im Weltraum, München (g)

„6000 Jahre München“, Galerie der Künstler, München (g)

Förderungen und Auszeichnungen:
2016 Unterstützung der Monographie “Permeable Entities” durch die Erwin und Gisela von Steiner Stiftung

Bayerisches Atelierförderprogramm 2017–2018

2015 Stipendium der Prinzregent Luitpold Stiftung

Artist in Residency Aufenthalt bei ISCP (International Studio and Curatorial Program) in New York (3 Monate)

2014 Bayerisches Atelierförderprogramm 2015–2016

Unterstützung des Projekts “SHIFTING PERCEPTIONS” im Rahmen des Artist in Residency Aufenthalts bei ISCP in New York durch die Erwin und Gisela von Steiner Stiftung, München

2011 Projektstipendium für Bildende Kunst der Stadt München

Atelierförderung der Stadt München

2010 Atelierförderung der Stadt München

Debutantenpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

New Positions, 44. Art Cologne, Galerie MaxWeberSixFriedrich

Förderfläche Contemporary Art Ruhr 2010, Medienkunst-Messe, Welterbe Zollverein, Essen

2009 Förderfläche Contemporary Art Ruhr 2009, Messe für Bildende Kunst,Welterbe Zollverein, Essen

Europäisches Kunststipendium Oberbayern in Szczecin, Polen

2008 Jubiläumsstipendium der Akademie der Bildenden Künste München

JAB Anstoetz Kunstpreis, 2008

2007 Realisierung einer Wandzeichnung im Rahmen des Kunst am Bau Wettbewerbs der Studentenwohnanlage am Stiftsbogen, München
Artist in Residency:
2019 Artist in Residency Aufenthalt, Yamakiwa Gallery, Niigata, Japan
2015 dreimonatiger Artist in Residency Aufenthalt bei ISCP in New York
 2010 dreimonatiges Artist in Residency Stipendium in Düsseldorf, Pilot_Projekt für Kunst e.V
 2009 Europäisches Kunststipendium Oberbayern, dreimonatiges Artist in Residence Stipendium in Stettin, Polen
Ankäufe:
2018 Artothek München
2017 Sparkasse Dachau
2015 Bayerische Staatsgemäldesammlung
2014 Stadt Dachau

Landratsamt Dachau

Sparkasse Dachau

2012 Stadt Dachau
2011 Stadt Dachau
2010 Bayerische Staatsgemäldesammlung

Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland

Publikationen:
2016 Aigner, Silvie: “Spotlight München: Nina Annabelle Märkl, in: PARNASS Verlag (H.g.), Up&Coming – Junge Kunstszene Wien, München, Berlin, Kunstmagazin PARNASS Special, Heft Nr.1, Wien, 2017, S. 52.
2016 Matzner, Florian (Hg.) “Permeable Entities”, Monographie Nina Annabelle Märkl, Bielefeld, 2016.
2014 Kulturreferat der Landeshauptstadt München (Hg.) “diese nicht ganz Zusammenpassung”, Katalog zur Ausstellung vom 14.1.2014 – 15.2.2014 in den Kunstarkaden, München
 2013  Basak Malone (Hg.), „The New Collectors Book“, New YorkAndreas Preywisch, Essenheimer Kunstverein e.V. (Hg.), “Die Kunst der Zeichnung”, Katalog zur Ausstellung vom 8.11.2013 – 8.12.2013 im Alten Rathaus Ingelheim, IngelheimErika Wäcker-Babnik, Stefan Graupner (Hg.), “München zeichnet”, Katalog zur Ausstellung vom 24.7.2013 – 23.8.2013 in der Galerie der Künstler, München
 2012 Wolfgang Jean Stock (Hg.), „Tod-22 Kunstwerke“, Katalog zur Ausstellung in der Galerie der DG für christliche Kunst, MünchenKulturreferat der Landeshauptstadt München (Hg.), „Museum of Happiness“. Monografie Nina Annabelle Märkl, anlässlich des Projektstipendiums für Bildende Kunst
2011 Pschak, Evelyn: Nina Annabelle Märkl, in: Damien Sausset, Richard Leydier (Hrsg.), Annual art magazine 2010-2011. Nicosia: A.P.C. Trading Ltd. 2011, S. 196-197.
2010 Katalog „DRAWING ATTENTION“ unterstützt durch  das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft , Forschung und Kunst, Förderprogramm für Künstler und Publizisten vom 24. Juni 1980, herausgegeben von Prof. Dr. Florian Matzner, München, 2010.„Erste Jahre der Professionalität 29“, Ausstellungskatalog, Galerie der Künstler BBK München (Hg.)

Copyright © 2018 Nina Annabelle Märkl - Foto: Walter Bayer - Impressum & Kontakt - Datenschutz